Art Toys in a nutshell

Neulich habe ich schon mal am Rande ganz unbedarft über Art Toys geschrieben. Weil ich die bunten Vinyl-Figürchen mag und selbst gerne eine große Sammlung hätte. So wie Selim Varol, der mich dank seines – mittlerweile leider aufgelösten Düsseldorfer Gallery & Cafés Toykio – an diese ganz besondere Kunstform herangeführt hat. Danke, Selim! Seitdem hoffe ich stetig auf ausreichend Gehalt und mehr Platz für Figuren in meiner Wohnung. Aus beidem wurde bisher nichts. Schade.

Im Sommer 2012 hatte ich jedenfalls das große Vergnügen, Selims Ausstellung “At home I am a tourist” im Berliner me collectors room zu bestaunen, wo er knapp 3.000 Toys und unzählige Street Artist Editions seiner gigantischen Sammlung präsentierte. Der helle Wahnsinn! Seitdem war ich fasziniert, begeistert, gebannt. Und damit Ihr auch mal einen Eindruck davon bekommt, was Art Toys sind und warum mich Menschen wie Selim faszinieren, hier ein kleiner Zusammenschnitt der 2012 Exhibition. Mich juckt es schon wieder in den Händen, mal wieder das Sammeln aufzunehmen. Verdammt!

 

featured image: screenshot from video

Tags: , , , , , , , , , ,



Leave a Reply

%d bloggers like this:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close